Das Spiel von #feuerlandspiele war dieses Jahr sehr gefragt und wir haben zum Glück eins bekommen :).

Das Spiel wird oft mit Terraforming Mars verglichen was von der Komplexität und der Kartenvielfalt durchaus hinkommt, bietet aber auch andere Mechanismen wie sie fünf Grundaktionen und den Zooplan. Ziel ist es einen attraktiven wie auch artgerechten Zoo zu gestalten.

Fazit

5,0

Arche Nova hat den Hype absolut verdient! Wir sind begeistert von den guten Mechanismen, der Spieltiefe und Strategie ohne zu sehr zu erschöpfen. Absolute Empfehlung und sofort auf unserer Topliste.

Schwierigkeit der Regeln 4:
Von 1 (versteht WIRKLICH jeder) bis 5 (eigenes Studienfach)

Arche Nova ist ein solides Expertenspiel. Der Aktionsmechanismus erinnert an Civilization und spielt sich gut, man muss die Regeln kennen und das dauert einen Moment aber dann läuft es.

Spieltiefe/Komplexität 5:
Von 1 (sehr simpel) bis 5 (jeder mit Flipchart)

Die Optionen sind mannigfaltig, man wägt dauernd ab was man wann machen und aufwerten möchte und was das bringt oder kostet und dann kommt die „Pause“ auch noch ungelegen. Es ist vielleicht nicht das komplexeste Spiel überhaupt, aber man grübelt schon gut.

Wartezeit 4:
Von 1(Ligretto-Panik) bis 5 (ich koch mal Nudeln)

Zu zweit geht es noch gut, da man schonmal überlegen kann, aber wie gesagt: Es ist komplex und braucht Zeit.

Spielmaterial 5:
Von 1 (schwarz-weiß print-to-play ohne Bilder) bis 5 (tausend tolle (und nützliche) Teile)

Es gibt keine außergewöhnlichen Meeple oder so, aber die braucht es nicht. Die Zoopläne und Gehege sind solide, es gibt jede Menge unterschiedliche Karten und wir mögen auch die „Fotooptik“.

Thema 5:
Von 1 (Es gibt ein Thema?) Bis 5 (in eine andere Welt getaucht)

Für ein Eurogame kommt das Thema sehr gut durch! Man fühlt sich wirklich als Zoodirektor:in und plant seinen Zoo mit Tieren und Projekten etc…